Mein grosser Fang!

Beate-Gimpel.jpg

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art hatte ich an diesem Samstagnachmittag am Rhein bei Felsberg! Die schöne "Silberne" zeigte sich mir bereits, bevor ich am Wasser parat war - ich traute meinen Augen kaum, als der schöne Fisch wie in Zeitlupe aus dem Wasser tauchte und langsam wieder versank - und das gleich zweimal hintereinander! Mit viel Herzklopfen versuchte ich dann mit meiner - für den Rhein eigentlich fast zu leichten Montage - den Köder in Richtung Fisch zu werfen! Ich hatte nur eine 22er Hauptschnur, ein 20er Vorfach und eine 7er Angel mit einem Regenwurm dabei! Dass ich auch noch ganz alleine unterwegs war machte mir erst Sorgen, als der Fisch bereits nach dem 3. oder 4. Anwerfen an der Angel war! Doch der Adrenalinschub in so einem Moment verleiht einem "Kräfte" und nach ein paar Minuten, die mir wie eine Ewigkeit vorkamen, hatte ich die schöne Seeforelle in meinem Netz. Um sie aus dem Wasser zu heben, brauchte ich beide Hände und in diesem Moment überwältigte mich der Anblick dieses schönen Fisches - zitternde Knie und Hände, ein Freudenschrei, Freudentränen - alles auf einmal! Dieses Glücksgefühl ist einfach unbeschreiblich - bestimmt wird mir dieses wunderschöne "Petri-Heil" noch lange Zeit in Erinnerung bleiben! Dieser schöne Fisch hatte das Mass von 68cm und war 2540g schwer - besonders freute mich noch, dass die Forelle bereits abgelaicht hatte!