Löffelfischen

Löffel sind sehr vielseitig einsetzbar! Ich verwende sie an jedem Gewässer, egal ob Bach, Fluss, Stausee oder Bergsee. Da wir in der Schweiz so viele schöne Gewässer und unberührte Natur haben, passt das klassische Löffelfischen auf Salmoniden wunderbar zu uns.

Die Löffelpalette von Blue Fox und Luhr Jensen ist gross und es ist für jeden und jede der passende dabei! Ich fische am Alpenrhein am liebsten mit dem gehämmerten Inkoo, im Herbst zaubert dieser Löffel immer wieder Überraschungen an die Oberfläche.

ronny_alpenrhein.jpg

Ronny mit einer wunderschönen Seeforelle aus dem Alpenrhein, gefangen mit einem Inkoo

 

ronny_inkoo.jpg

Schöne Bachforelle, mit dem neuen Inkoo CHW überlistet

 

In den Stauseen bevorzuge ich schlanke Löffel wie zum Beispiel den Luhr Jensen Krocodile. Diese Blinker lassen sich weit werfen und haben eine sehr schöne und effiziente Laufbewegung.

ronny_it_boegler_LJ.jpg

Unglaubliche Regenbogenforelle von 74cm und 4.2kg, gefangen mit einem Krokodile von Luhr Jensen

ronny_it_boegler_LJ_2.jpg

... und hier noch der stolze Fänger (und Autor dieses Artikels)

 

Dann gibt es noch den klassischen Blue Fox Lucius, eigentlich vor allem ein Hechtköder, der aber auf keinen Fall an einem Bergsee fehlen darf! Dieser Löffel ist ein sehr guter Köder auf Namaycush und Forellen. Er hat nicht die klassische Schlangenbewegung, sondern mehr ein seitliches Ausschweifen, und wenn man oft nur Nachläufer hat, kann man ihn auch gut mal sinken lassen, denn häufig bekommt man den Biss während dem Absinken.

Also schnappt euch eure Löffelbox und jagt die Salmos!

Petri Heil

Von Ronny Camenisch