Der Rapala Ultralight Minnow 4

ULM_3.jpg

Als ich den Rapala Ultralight Minnow in der Grösse 4cm zum ersten Mal in meinen Händen hielt und die ungewöhnliche Schaufel sah, war ich eher skeptisch. Doch ich habe mich getäuscht, und wie! Eben diese kleine, spezielle Schaufel beschert diesem kleinen Wobbler eine unglaublich verführerische und abwechslungsreiche Aktion. Schon bei den ersten Würfen habe ich damit schöne Fische gefangen. Der Ultralight Minnow ist nun nicht mehr aus meinem Ködersortiment wegzudenken.

Wurfeigenschaften

Der Ultralight Minnow 4 ist, wie sein Name schon sagt, sehr leicht. Und doch lässt er sich erstaunlich weit und sehr präzise werfen. Am besten fischt man ihn an sehr leichtem Gerät, so hat man die ideale Kontrolle über ihn.

Führung

Wird der Wobbler nur ganz langsam eingeholt, hat er die typische, gleichmässige „wobbelnde“ Aktion, wie sie die meisten Rapala Wobbler besitzen, ideal für ruhige Gewässer mit scheuen Fischen. Doch schon bei der kleinsten Beschleunigung vollführt der Ultralight dank seiner speziellen Schaufelform sofort unglaublich wilde und unregelmässige Bewegungen, die jeden Räuber verrückt machen. Twitcht man ihn dazu, bricht er sofort zur Seite aus. In einem einzigen Wobbler sind dadurch alle möglichen Führungsstile verpackt, was will man mehr? Besonders geschätzt an ihm habe ich auch, dass er, normal geführt, sehr flach läuft. Dadurch macht er auch in seichten Gebieten wie Bacheinläufen oder Uferpartien eine gute Figur. Dank der Tatsache, dass er sinkt, kann man ihn bei Bedarf trotzdem auch tiefer fischen, ähnlich wie bei einem Countdown.

ULM_1.jpgUnschlagbar ist der Ultralight Minnow am Bergsee. Hauptzielfische sind hier Namaycush, Regenbogenforelle und Bachforelle.

Einsatzgebiet

Wie gesagt, ist der Ultralight Minnow sehr Variantenreich. Und zwar nicht nur in Bezug auf den Führungsstil, sondern auch betreffend Einsatzgebiet. Sehr schnell habe ich realisiert, wie fängig er dank den verschiedenen Führungsstilen in stillen Gewässern ist: In Bergseen war er der Topwobbler schlechthin, egal ob auf Namaycush oder Regenbogenforelle, und kürzlich in Irland hat sich gezeigt, dass auch die Egli diesem Miniwobbler nicht widerstehen können. Jedoch nach wie vor skeptisch war ich, wie er sich in der Strömung machen würde, angesichts der kleinen Schaufel. Und wieder habe ich mich getäuscht! Auch in Flüssen, ja sogar Bergbächen, machte der Ultralight eine gute Figur und verlockte schon einige Bachforellen zum Anbiss.

ULM_2.jpgDie Egli können den wilden Bewegungen des Ultralight Minnows nur schwer widerstehen - vor allem, wenn er getwitcht wird.

Fazit

Der Ultralight Minnow ist ein Wobbler für alles. Praktisch überall macht er eine gute Figur, auf fast jeden Räuber unserer Gewässer. Mit dem Ultralight Minnow 4 hat man stets einen Trumpf im Ärmel, und ich bin überzeugt, sein etwas grösserer Bruder ist auch nicht schlechter.
Und dazu ist der Preis für einen so guten Wobbler unschlagbar - er geht für ca. 13.- über den Ladentisch!

Sie müssen Adobe Flash installieren um diesen Inhalt zu sehen.

 

Von Nicola
www.thetrouthunters.ch