Val Cama - Fischen auf Seesaiblinge

Der Kanton Graubünden bietet wunderschöne Fischerei, oft ist diese jedoch nicht gleich vor der Haustür anzutreffen. Auch so bei diesem auf über 1200 Meter gelegenem Lagh de Cama. Zweieinhalb bis drei Stunden dauert der Aufstieg von Cama. Doch hat man dies einmal geschafft, wird man von einer eindrücklichen Szenerie erwartet. Der See liegt in einem Kessel, umgeben von einer rauhen Berglandschaft. Wer die Strapazen nicht nur für einen Tag auf sich nehmen will, der kann für 10.- in einer der Jurten übernachten, welche zu der Alp gehören.

see_val_cama_3.jpg

Das Fischen am Cama-See ist eine sehr schöne Fischerei. Man fängt ausschliesslich Seesaiblinge. Der Bestand ist sehr gut und ein etwas versierter Fischer kann seine Beute den ganzen Tag überlisten. Am besten funktioniert das Spinnfischen nahe am Grund. Bestens bewährt haben sich feine Ruten mit einer Länge von 2.10 bis 2.70 und 10-30 Gramm Wurfgewicht.

saiblinge_inkoo.jpg

Die besten Köder waren Rapala Wobbler (CD03 und X-Rap 06) und Vibrax Spinner (Original und Hot Pepper). Ich fische auch sehr gerne mit einem Inkoo als Teaser (ohne Haken) und dahinter montiertem Gummifisch (Orka Shad).

von Ronny Camenisch